Trackspatz auf Weltreise

Der Gimpel (auch als Dompfaff bekannt) steht auch als Begriff für Ungeschicklichkeit und Dummheit. Julie kann bezeugen, dass er NICHT vom Aussterben bedroht ist. Aber hier wollen wir etwas über unsere Ausrüstung erzählen. Und dazu gehört ein Teil, das ebenso neu wie genial ist: Das Gimbal.

Jeder kennt die armen Fernseh-Kameramänner, die ihre Kameras an um den Körper gegurteten Schwebestativen (Steadycams) rumschleppen. Die sollen Ruckeln und Wackeln von den Kameras fernhalten und nur weiche Bewegungen an sie weiterleiten. Wahre Monstergeräte, die durch Trägheit der verschieden positionierten Gewichte (!) Ruhe ins System bringen.

Ein Gimbal macht im Grunde dasselbe, aber kleiner und vielseitiger: Die Kamera bedindet sich mit dem Schwerpunkt in der Mitte einer kardanischen Aufhängung, bestehend aus drei Gelenken. Und diese Aufhängung wird durch hochpräzise Schrittmotoren gesteuert. Dadurch wird das ganze „Gelersch“ erst mal erheblich kleiner und leichter. Und durch die aktiven Antriebe kann man das System auch noch präzise steuern, und das Verhalten bei Bewegungen ist programmierbar. Z.B. kann der Kameramann sich beliebig um die eigene Achse drehen, und die Kamera schaut unbeirrbar stets in dieselbe Richtung.

Es gibt da aber ein gravierendes Problem: Die Kamera braucht ja Platz innerhalb der kardanischen Aufhängung, und da muss ihr Schwerpunkt präzise in die Gelenkmitte gebracht werden. Das schränkt die Möglichkeiten ein. Eine Canon EOS 1D mit 600er Teletüte passt da nicht, weder von den Abmessungen noch vom Gewicht her. Und da mittlerweile fast nur noch mit Spiegelreflex-Fotoapparaten gefilmt wird, sind fast alle Gimbals auch nur für solche Kameras ausgelegt. Kameras im Camcorderformat sind vom Längsformat und von der Schwerpunktlage her in diesen Stativen nicht verwendbar. Irgendwo stoßen die immer an, und das Sucherdisplay kann man sowieso nicht mehr ausklappen. Und unser 3D-Camcorder hat eben dieses Format. Sch … aber auch!

Aber halt: Einen gibt es, mit dem das doch geht: Der Came-TV Optimus ist gerade so dimensioniert und dass es kollisionsfrei abgeht.Optimus mit Sony HDR-TD30 Wenn man ein wenig trickst. Wir haben uns ein Stahlklötzchen mit genau 113 Gramm angefertigt und mit Klett an der Kamera befestigt. Perfekt. Und da diese mit unterschiedlich großen und schweren Akkus betrieben werden kann, haben wir dafür auch noch ein Ausgleichsgewicht angefertigt. So muss man beim Akkuwechsel nicht immer das System neu ausbalancieren. Außerdem hat dieses Gimbal keinerlei Anschläge, sondern kann sich völlig frei in jeden beliebigen Winkel drehen. So kann man – auch während des Filmens – die Griffe einfach nach oben drehen, um in Bodennähe weiterzufilmen. Und vieles andere mehr.

Und die Praxis? Atemberaubend. Mit dem Optimus kann man praktisch seinen eigenen Hürdenlauf filmen, ohne beim Betrachten seekrank zu werden. Wackler werden völlig eliminiert, und trotzdem kann man die Kamera präzise führen. Man kann das System auch irgendwo hinstellen und per Fernsteuerung die Kamera in jede beliebige Richtung drehen.

Zwei Wermutstropfen: Unauffällig ist man mit dem Teil nun wirklich nicht. Und so mancher, der dann in einem einen professionellen Filmer vermutet, wird wohl eher abwehrend reagieren, wenn man ihn aufnehmen möchte.

Na ja, und zweitens: Das Gimbal Optimus in dieser Qualität kostet deutlich mehr als der 3D-Camcorder selbst. Aber der Qualitätsgewinn bei Aufnahmen ohne festes Stativ ist einfach gigantisch.

Statistik: Daten und Kosten

Statistik
 
 
Ich mag Excel. Ich mache alles mit Excel. Man kann sogar Briefe damit schreiben. Am liebsten generiere ich knallbunte Excel-Sheets...
Nein, im Ernst. Eine Weltreise soll gut geplant und kalkuliert sein. Also stellen wir hier einen kleinen Überblick dar, was uns der ganze Spaß kostet. Damit sind die laufenden Kosten gemeint, ohne die initialen Anschaffungen wie Fahrzeug, Videoausrüstung etc.
Ich (Julie) ist schon seit über 40 Jahren neben ihrem Beruf unterwegs gewesen. Diese Daten erfassen wir hier nicht. Wir erfassen hier nur Daten, die wir seit Juli 2015 mit unserem Fahrzeug FELIX unterwegs sind und dieses als unsere Teilzeitwohnung betrachten.
 

Kilometerleistung

Wir haben unser Fahrzeug im Juli 2015 als Neufahrzeug gekauft.
Kilometerstand damals: 0 Kilometer.
Seither sind folgende Daten angefallen:

Gefahrene Kilometer   :  64.965
Getankter Kraftstoff (Liter Diesel)   :  7.932
Gesamtkosten Kraftstoff €   :  7.544
Verbrauch pro 100 Kilometer gesamt   :  11,96
     
Niedrigster Verbrauch (Tankfüllung L/100Km)   :  8,79
Höchster Verbrauch (Tankfüllung L/100Km)   :  17,61
Billigste Tankfüllung (€/Liter)   :  0,541
Teuerste Tankfüllung (€/Liter)   :  1,349
     
Gefahrene Km Pyrenäenreise   :  8.000
Gefahrene Km Marokkoreise   :  23.000
Gefahrene Km Tunesienreise   :  14.000
Gefahrene Km Ukraine/Türkei   :  17.000
Monatliche Fahrleistung und Verbrauch
2015 Juli 2624 Km 11,73 Liter/100Km
2015 Aug 4357 Km 12,51 Liter/100Km
2015 Sep 1423 Km 09,09 Liter/100Km
2016 Mar 4617 Km 10,68 Liter/100Km
2016 Apr 4560 Km 11,78 Liter/100Km
2016 Mai 3950 Km 13,11 Liter/100Km
2016 Jun 3870 Km 12,93 Liter/100Km
2016 Jul 4430 Km 12,35 Liter/100Km
2016 Aug 3299 Km 10,90 Liter/100Km
2017 Feb 2598 Km 11,24 Liter/100Km
2017 Mar 1583 Km 13,92 Liter/100Km
2017 Apr 4421 Km 12,03 Liter/100Km
2017 Mai 2793 Km 12,84 Liter/100Km
2017 Jun 2426 Km 11,69 Liter/100Km
2017 Jul 1014 Km 11,75 Liter/100Km
2017 Aug 5308 Km 11,50 Liter/100Km
2017 Sep 4653 Km 11,84 Liter/100Km
2017 Okt 3519 Km 11,20 Liter/100Km
2017 Nov 3239 Km 12,70 Liter/100Km

 
Wartung und Reparaturen

 
08/2015  150,- 2500 Kilometer Inspektion und Ersatz-Dieselfilter zum mitnehmen
09/2015  362,-
28,-
Ein Reifen wurde in Bilbao zerstochen. Zuhause zwei neue KO2 gekauft
Neue Lenkradkralle
10/2015
bis
02/2016
- keine Ausgaben in dieser Zeit, wir waren aufgrund der Beraubung nicht unterwegs und mussten sparen
03/2016 228,-
360,-
Zweite Ersatzfelge (aufs Dach gepackt)
15.000 Kilometer Inspektion
04/2016 55,- Gasdruckfeder Kabinendach blockiert. Wir hatten ein Ersatzteil mit dabei und wechselten diese mitten in de Wüste
05/2016 65,- Stoßdämpfer links vorne undicht. Garantie. ADAC Ersatzteil-Verschickung nach Agadir. Austausch bei Toyota in Agadir
06/2016 46,- Stoßdämpfer war falsch eingebaut und klapperte. In Marrakesch richtig eingebaut, erfolglos. Wir fahren so weiter
07/2016 69,- Bremsscheiben vorne defekt. Dummerweise die Beläge nicht rechtzeitig gewechselt. Per ADAC nach A Coruna Spanien schicken lassen und bei Toyota wechseln lassen
08/2016  556,-
648,-
Rechnung der Bremsscheiben (teilweise Garantie/Kulanz)
30.000 Kilometer Inspektion
09/2016 30,- Neuer Trinkwasserfasserfilter
10/2016 82,- Scantool ODBLink MX (zur Toyota Fehlercode-Auslesung)
11/2016 - nichts
12/2016 79,- Exkab Ersatz Gasdruckfedern für das Kabinendach und Material
01/2017 343,-
67,-
2 neue KO2 Reifen
Reifen neu aufziehen und auswuchten lassen
02/2017 184,- Ersatz Bremsbeläge zum mitnehmen
03/2017 2,78
4,10
Auto waschen lassen in Douz / Tunesien
Linker hinterer Spritzlappen im Sand abgerissen. In Douz neu anbringen lassen
04/2017 - Pfeifen am linken Rad, undefinierbar. Lager?
Bei Toyota Thessaloniki prüfen lassen, sie haben nichts gefunden. Wellen abgeschmiert.
05/2017 - Spritzlappen schon wieder abgerissen. Spritzlappen gekürzt und wieder angeschraubt
06/2017 209,- Toyota Kurbelwagenheber gegen hydraulischen von Weber ausgetauscht
07/2017 46,-
40,-
474,-
Alle Trinkwasserkanister ausgetauscht
Beide Wasserpumpen ausgetauscht (Wasserhahn und Dusche)
45.000 Kilometer Inspektion und TÜV
08/2017 4,98
12,93
Autowäsche in Cluj Rumänien
Bei Toyota in Cluj Rumänien quitschen des linken Vorderrades beseitigt
09/2017 - nichts
10/2017 - nichts
11/2017 - nichts
12/2017 - nichts
01/2017 - nichts
 
 
 
 

Gesamtkosten

      Gesamt     Jahr Ø
Ersatzteile   :  2.244,-   962,-
Inspektionen   :  1.602,-   687,-
Reparaturen   :  282,-   121,-
Versicherung   :  2.277,-   976,-
Steuer   :  594,-   255,-
Kraftstoff   :  6.458,-   2805,-


Reisekosten

Was kostet denn so eine Weltreise, wird oft gefragt. Ist das nicht sehr teuer?
Unsere Antwort: nein. Es ist billiger als das Leben zu Hause. Hotel, Taxi, Gastronomie etc. fallen kaum an und können nicht mit den Kosten eines Pauschalurlaubs verglichen werden.
In der nachfolgenden Liste könnt ihr sehen, was uns die Weltreise kostet. Wir haben die Kosten so abgebildet, als hätten wir unsere Wohnung in Deutschland vollständig aufgegeben und würden nur noch in unserem Fahrzeug wohnen.
Initiale Anschaffungskosten, wie das Fahrzeug, Kameraausrüstung, Drohne, etc. sind auch nicht enthalten.
Also praktisch so, als würde jemand sein Zuhause aufgeben, hätte ein Fahrzeug zur Verfügung und würde nun die nächsten Jahre darin wohnen und reisen.
 
Lebenshaltung: Lebensmittel, Verbrauch, Kleidung
Kraftstoff: Diesel
Kfz: Wartung, Reparaturen, Ersatzteile, Steuer, Versicherung, TÜV, etc
Übernachtung: Stell- und Campingplätze
Gebühren: Visa, Transport, Fähre, Versicherungen, Krankenversicherung, ...
Tel/Internet: mobiles Internet und Telefonieren im Ausland, Betrieb unserer Trackspatz-Internet-Seite
Unternehmungen: Besichtigungen, Eintritt
Sonstiges: Geschenke, Computerkrams, Einrichtungsgegenstände, etc.
 
Durchschnittliche Kosten pro Reise-Monat bisher 1533 Euro
Wenn wir die Kosten für Kfz-Versicherung und Steuer, Krankenversicherung und Kfz-Wartung/Reparatur unberücksichtigt lassen, liegen wir weit unter 1000 Euro pro Monat.
Jetzt muss auch noch beachtet werden, dass wir ja nicht jeden Monat unterwegs sind, Kfz-Versicherung/Steuer/Wartung etc. trotzdem anfallen. Wären wir also nonstop unterwegs, würden die monatlichen Gesamtkosten etwa 1150 Euro betragen. Das sind also erheblich weniger Kosten, als würden wir zuhause bleiben.
 
 Monat Lebenshaltung Kraftstoff KFZ Übernachtung Gebühren Tel/Internet Unternehmungen Sonstiges Gesamt
Gesamt  3509,57 4534,23 5999,75 511,04 2373,58 930,72 632,87 1441,75 19933,51
07/15 143,60 277,94 589,91 63,79 93,67 97,49 - 62,15 1328,55
08/15 375,69 458,31 551,90 10,00 21,65 67,63 216,20 166,26 1867,64
 03/16 225,64 367,03 1347,78 - 19,95 57,49 12,33 28,74 2058,96
04/16 356,10 428,40 0,50 92,48 231,00 42,54 107,79 154,94 1413,75
05/16 217,71 305,57 65,13 115,89 10,68 116,50 22,88 180,52 1034,88
06/16 383,02 477,56 56,11 61,24 8,25 19,99 50,37 161,88 1218,42
07/16 418,46 530,61 228,88 73,70 359,58 100,89 26,05 143,51 1881,68
08/16 299,88 354,99 769,11 - 8,45 60,79 26,84 14,98 1535,04
02/17 159,62 235,65 1280,20 - 1090,28 80,65 13,42 31,84 2891,66
03/17 206,86 160,71 11,07 57,45 248,11 38,03 39,25 100,15 861,63
04/17 235,44 209,03 - 22,49 13,72 74,76 63,78 91,25 710,47
05/17 439,91 564,38 0,50 14,00 245,84 171,83 36,34 203,59 1676,39
06/17 47,64 164,05 1098,66 - 22,40 2,13 17,62 101,94 1454,44
08/17                  
.
­
Optimus mit Sony HDR-TD30