Trackspatz auf Weltreise

Trackspatz Reiseblog

Holzköpfe

Holzköpfe

Wie bereits erwähnt, toben wir seit vier Tagen um und über die Berge der griechischen Insel Thassos - und davon gibt es viel. FELIX hat wieder mal zu zeigen, wozu er im schweren „Geläuf“ imstande ist.
Er schlägt sich wacker und zerrt und samt „Wohnung“ unverdrossen über und durch jedes Hindernis.
Es gibt allerdings auch Situationen, wo er zaudert:
Vorhin war plötzlich der Track vor uns übersät mit Baumstammstücken von etwa einem halben Meter Durchmesser. Da klettert man nicht einfach drüber. Die muss man wegräumen. Na und?
Das Problem lag darin, dass oben am Berg hörbar immer noch Holzarbeiten stattfanden.

Weiterlesen...

Rhodopen

Rhodopen

Die zweitgrößte Stadt Bulgariens ist Plovdiv. Kennt keiner? War uns vorher auch kein wirklicher Begriff. Die Stadt liegt jedenfalls so ziemlich in der Mitte von Bulgarien und liegt in einer großen flachen Ebene.
Nördlich davon befindet sich ein Bergzug, den wir durchquerten. Dabei stießen wir auf ein wunderschönes Schwarzwald-Dörfchen namens Zheravna.

Intensiver beschäftigten wir uns allerdings mit den Rhodopen. Ein Bergzug mit viel Geschichte, der sich südlich von Plovdiv befindet und sich bis über die Grenze nach Griechenland zieht. Da gibt es einiges zu sehen, was allerdings auch viele Touristen anzieht.

Vier Highlights möchte ich nennen.

Nummer eins: Die Wonderful

Weiterlesen...

Raumschiff Orion

Raumschiff Orion

Lange haben wir nichts von uns hören lassen. Wir waren am Strand. Urlaub machen. In Bulgarien. Zwischen Varna und Nesebar. Da gibts halt nicht viel zu erzählen.

Doch seit drei Tagen sind wir wieder auf Achse. Im Landesinneren erkunden wir Tracks abseits der geteerten Wege in den Bergen zwischen Nesebar und Plovdiv.

Dabei stießen wir auf Aliens, die vor einigen Jahren das Raumschiff Orion gekapert hatten. Hier ist es wieder aufgetaucht - ziemlich vergammelt und inzwischen fluguntauglich.

 

 

Weiterlesen...

Chisinau - wer kennt das schon?

Chisinau - wer kennt das schon?

Chisinau - wer in Deutschland kennt schon diese Stadt?
Wer hat überhaupt schon mal den Namen vernommen?
Kaum jemand. So ging es uns auch.
Und nun steht mittlerweile „Chisinau“ als Stern an unserem Reisehimmel.
Kurzer Rückblick: Vor vier Jahren hatten wir diese Hauptstadt Moldawiens besucht und bei der dortigen Baptistengemeinde einen unvergesslichen Gottesdienst erlebt- nebst anschließender Einladung durch eine wundervolle Familie. Die ganze Geschichte >>in diesem Blog<< zu lesen.
Vor einigen Tagen trieb es uns wieder durch Moldawien (genauer: „Republik Moldau“), allerdings wollten wir nur auf dem kürzesten Weg von der Ukraine nach Rumänien durch Moldawien hindurchschnüren. Die

Weiterlesen...

Reisebericht Nord-Norwegen

Reisebericht Nord-Norwegen

Gerade haben wir Hammerfest verlassen und wollen nun langsam die vielen Fjorde abklappern – also der Küste Nord-Norwegens entlang in Richtung Westen. Unser letzten Berichte beschrieben ja die Fahrten aus dem >Baltikum< und >Finnland< kommend zum >Nordkap und Hammerfest<.

Wir haben ja schon erwähnt, dass wir diese Reise in dieser Form gar nicht vorhatten. Doch aufgrund Corona verschlug es uns in den Norden. Mitten im Sommer fahren wir in winterliche Gegenden. Unfassbar, da wir eigentlich doch Wüsten-Nomaden sind. Na schön, fahren wir eben auf der ganzen Länge die norwegische Küste entlang. 3000 Kilometer, mit

Weiterlesen...

Reisebericht Nordkap und Hammerfest

Reisebericht Nordkap und Hammerfest

Wir haben, aus dem >Baltikum< kommend, bei schönstem Wetter >Finnland< durchquert. Die angegebenen Links führen zu diesen Reiseberichten. Ursprünglich hatten wir gar nicht vor, soweit in den Norden zu reisen. Doch Corona macht‘s möglich. Corona hat uns aus dem restlichen Europa vertrieben. Der kühle Norden ist die einzige Region, in der man noch unbeschwert reisen kann bzw. konnte.

Wir wollen uns dieses Land etwas intensiver anschauen. Vorrangig interessiert uns die bergige Fjordlandschaft im Süden. Es wird sich aber ganz anders gestalten. Wir können uns vom Norden kaum losreißen und müssen den Süden komplett auslassen. Die Reise durch Norwegen wird 21

Weiterlesen...

Reisebericht Finnland

Reisebericht Finnland

Auf dem Weg zum Nordkap, dem nördlichsten Europäischen Punkt und Hammerfest durchqueren wir nach dem Baltikum, also Litauen, Lettland und Estland, auch Finnland. Eigentlich wollten wir bei einer Reise in den fernen Norden durch Russland fahren und dabei das dortige Karelien und die Halbinsel Kola entdecken. Aufgrund Corona ist uns das nun leider verwehrt. 11 Tage verweilen wir in Finnland, vom 30. Juli bis zum 9. August 2020.

Das Wetter in Finnland ist so gigantisch schön sommerlich, dass wir uns dort länger aufhalten werden als geplant. Von einer Hitzewelle ist die Rede. Das Nordkap muss eben noch ein bisschen

Weiterlesen...

Daten & Fakten Finnland

Daten & Fakten Finnland

Knapp zwei Wochen lang sind wir durch Finnland kutschiert. Den Reisebericht dazu kann man >hier< lesen.
Als Ergänzung ein paar Daten, wie wir Land und Leute erlebt haben. Pros und Kontras.

 

Erreichbarkeit

Die meisten Fahrzeuge mit einem ausländischen Kennzeichen tragen ein D-Schild. Und zwar wirklich mit Abstand die meisten. Und die meisten Reisenden verbinden Finnland auch mit einer Reise nach Norwegen. Wenn man schon mal so weit in den Norden gefahren ist...
Mit dem Flugzeug ist Helsinki eigentlich aus allen Deutschen Flughäfen zu erreichen. Helsinki ist die Stadt, von der alles ausgeht und in der sich alles

Weiterlesen...

Reisebericht Baltikum

Reisebericht Baltikum

Auf dem Weg zum Nordkap, dem nördlichsten Europäischen Punkt und Hammerfest durchqueren wir das Baltikum, also Litauen, Lettland und Estland. 11 Tage dauert diese Tour, vom 20. bis zum 30. Juli 2020.

Eigentlich wollen wir möglichst schnell zum Nordkap hoch, solange es eben noch so einigermaßen sommerlich warm ist. Aber da wir noch nie im Baltikum waren, bleibt man doch hier und da mal länger hängen.

1. Litauen
2. Kurische Nehrung
3. Lettland
4. Riga
5. Estland
6. Tallin
7. Fähre nach Helsinki
8. Corona
9. Daten und Fakten


Um ins Baltikum zu kommen fahren wir durch Polen, ist ja

Weiterlesen...

Daten & Fakten Baltikum

Daten & Fakten Baltikum

Knapp zwei Wochen lang sind wir durchs Baltikum kutschiert. Der Reisebericht dazu kann man >hier< lesen.
Dazu ein paar Daten, wie wir Land und Leute erlebt haben. Pros und Kontras.

 

Erreichbarkeit

Auf Fahrzeuge mit einem Deutschen Kennzeichen trifft man sehr oft im Baltikum. Die Deutschen sind eben Reiseweltmeister, das betrifft auch das Baltikum.
Per Flugzeug sind alle drei Hauptstädt sehr einfach aus allen großen Deustchen Flughäfen zu erreichen. Das populärste Ziel wird wohl Tallin sein, inbesondere, wenn der Weihnachtsmarkt auf dessen Rathausplatz stattfindet.

Die schnellste Route mit dem Fahrzeug ins Baltikum dürfte wohl über Görlitz, Posen und

Weiterlesen...

Warlack in Ostpreußen

Warlack in Ostpreußen

Vor genau neun Jahren sind wir schon mal mit SUV und Dachzelt durch Ostpreußen gefräst.

Sozusagen auf den Spuren unserer direkten Vorfahren: Erst waren wir im Heimatdorf von "Zausels" Mutter, und dann wurde es spannend:

Julies Vater besaß einst ein recht großes Gut in Ostpreußen. Das wollten wir besuchen - wussten aber nur den Bezirk und hatten keinerlei genauen Anhaltspunkt. Nur einige kurze Erwähnungen ihres mittlerweile verstorbenen Vaters, wie der Zufahrtsbereich ausgesehen haben könnte. Planlos irrten wir mit dem Auto durch die Gegend und wollten schon aufgeben. Plötzlich sah Julie eine Hofeinfahrt mit einem Ententeich und wusste auf seltsame Weise

Weiterlesen...

Der Berg ruft: Olaf und Olga

Der Berg ruft: Olaf und Olga

Seit einigen Wochen toben wir nun schon durch die albanischen Berge. Das fällt mir nicht immer leicht, weil ich (der Zausel) Höhenangst habe und leicht in Panik gerate, wenn die Straße scheinbar unter mir verschwindet und der Blick mal eben 200m tiefer am Boden einer Schlucht landet. Es können auch mal 400m sein. Oder mehr. Und dann kommt Gegenverkehr, dem wir ausweichen müssen. Natürlich zum Abgrund hin.

Immerhin können wir uns bei unserer Kraxelei auf die angepasste Technik unseres Toyota Hilux namens FELIX verlassen. Allradantrieb mit allen denkbaren Sperren, verstärkte Bremsen, spezielle Räder, Gewindefahrwerk für größere Bodenfreiheit und und und

Weiterlesen...

Theth

Theth

Theth klingt englisch, ist aber albanisch. Albanischer geht‘s fast nicht. Aber der Reihe nach:

Nachdem wir Montenegro so intensiv und ausführlich erkundet haben, wie man es in diesem kleinen Land kaum für möglich hält (eigener Bericht), trieben wir unseren armen Felix gen Albanien. Genauer: Gen Theth und daran vorbei.

Nun ist Theth nicht irgendein Ort im Nirgendwo. Theth steht irgendwie für das Hochamt der Offroad- und Allradlerszene. Die Strecke von Koplik nach Theth und weiter nach Shkodra beträgt 130 km und zeichnet sich dadurch aus, dass sie über Stock, Stein und anderes Zeug führt, an dem sich ein Auto vorzüglich

Weiterlesen...

Gallipoli

Gallipoli

Heute schreibe ich mal etwas zum Thema Krieg. Kein schönes Thema, aber wenn man direkt damit konfrontiert wird, dann sollte man auch darauf eingehen.

Gallipoli - eine türkische Halbinsel an den Dardanellen. Ein klangvoller Name für eines der sinnlosesten und zynischsten Gemetzel der Menschheitsgeschichte (soweit man „sinnlos“ überhaupt im Superlativ verwenden kann).

Man möge sich durch Google und Wikipedia über die Schlacht informieren, die ein Jahr von 2015 bis 2016 dauerte und über 100.000 Menschenleben kostete und etwa 300.000 Menschen verwundet und verstümmelt hinterließ. Sogar Australien schickte Truppen - und nach der sinnlosen Schlacht beklagte das

Weiterlesen...

Istanbul

Istanbul

Eigentlich wollen wir gar nicht nach Istanbul. Viel zu gefährlich da. Erdogan wird uns sicher gleich ins Gefängnis stecken. Wir wollen lieber Griechenland erkunden. Sicher werden wir auch viel Zeit bei den Grenzübertritten benötigen.
Von Bulgarien kommend queren wir am 21. September 2017 bei Hamzabeyli die Grenze in die Türkei. Nur ein kurzer Loop durch die Türkei soll es werden. Ein Grenzübergang rein und den nächsten wieder raus. Damit wir sagen können, wir waren mit unserem Auto auch mal in der Türkei.

Es wird sich völlig anders gestalten!

Die Grenzkontrolle dauert gerade einmal 15 Minuten. Wir können es kaum fassen.

Weiterlesen...

Türkei - Pamukkale

Türkei - Pamukkale

Pamukkale (Betonung auf der zweiten Silbe!) - klingt das nicht so nett nach Meister Eder und seinem rothaarigen kleinen Freund?

Dabei ist Pamukkale ein Ortsteil einer ausgewachsenen Großstadt namens Denizli mit über 300.000 Einwohnern.

Und mit einem einmaligen Besuchermagneten: Kommt man dorthin, leuchten einem von weitem strahlend weiße Bergterrassen entgegen. Man fühlt sich sofort in einen Wintersportort versetzt. Pamukkale – das heißt auf Deutsch „Baumwollburg“, wobei „Baumwoll“ für besonders weiß steht. Im Deutschen nehmen wir dafür den Schnee.

Und augenbetörend weiß ist die Felsformation dort, die sich insgesamt über zwei Kilometer hinstreckt. Sie besteht aus reinem Kalk (Kalksinter),

Weiterlesen...

Reisebericht Bulgarien

Reisebericht Bulgarien

Nachtrag unserer Fahrt durch Bulgarien vom 14. bis zum 20. September 2017.

Unsere Fahrt durch Bulgarien soll recht kurz werden. Der Kalender zeigt den 14. September 2017. Der Winter naht und vor uns liegt noch eine sehr lange Strecke. Nur eine Woche wollen wir uns in Bulgarien aufhalten.

1. Felsenkirchen von Ivanovo
2. Festung Cherven
3. Felsenreiter
4. Wasch- und Frisörtag
5. Versteinerter Wald
6. Varna
7. Nessebar
8. Die Blauen Steine
9. Kettenfahrzeug

Video:
Bulgarien Drohnenflug
Bulgarien Drohnenflug


Aus Rumänien kommend überqueren wir mitten auf der Donau die Grenze nach Bulgarien. Auf einer Brücke natürlich. Giurgiu und Russe heißen die Ortschaften

Weiterlesen...

Reisebericht Rumänien

Reisebericht Rumänien

Bei Sculeni überqueren wir am 24. August die Grenze von Moldawien nach Rumänien. Wir fahren zur nächsten größeren Ortschaft namens Bacau und betanken erst einmal unseren Felix. In Moldawien hatten wir aufgrund des angeblich schlechten Diesels nicht getankt.

Und schon sticht uns ein Stück Heimat ins Auge: Lidl. Gierig decken wir uns mit den uns bekannten Fressalien ein. Obwohl das Essen in Moldawien und in der Ukraine sehr gut war, tut es doch wieder gut, Altbekanntes den Gaumen langrutschen zu lassen.

Felix in Rumänien

Durch Rumänien fahren wir ja auch deshalb, weil auch wir uns ein paar schöne Offroad-Tracks durch die Karpaten reinziehen

Weiterlesen...

Rumänien Splitter

Rumänien Splitter

Nach einer Zeit der Internet-Abstinenz (wir möchten ja auch mal Urlaub machen…) holen wir jetzt ein paar Reiseberichte nach.

In Facebook haben wir ja bereits ein paar Eintragungen zu unserem Aufenthalt in Rumänien hinterlassen.
Zusammenfassend legen wir diese nun auch hier im Blog unserer Trackspatz-Webseite ab.

Am 24. August überschritten wir die Grenze von Moldawien nach Rumänien. Am 13. September verließen wir das Land wieder in Richtung Bulgarien

 

Erdölpumpe

Rumänien: Unser Übernachtungsplatz an einer Erdölpumpe. Ja, die gibt es verstreut in den Bergen der Karpaten. Und sie sind in Betrieb. Völlig offen, da kann jeder dran und mal einen

Weiterlesen...

Daten & Fakten Moldawien

Daten & Fakten Moldawien

Knapp zwei Wochen lang sind wir durch Moldawien kutschiert.
Dazu ein paar Daten, wie wir Land und Leute erlebt haben. Pros und Kontras.

 

Erreichbarkeit

Fahrzeuge mit einem Deutschen Kennzeichen sieht man in Moldawien extrem selten. In der Regel fliegt man in die Hauptstadt Chişinău und mietet sich dort ein Auto.

Traut man sich doch mit dem eigenen Fahrzeug in dieses Land, wird die Reise in der Regel mit einem Besuch der Nachbarländer verbunden. Naheliegend ist Rumänien, da es vieles gibt, was diese beiden Länder verbindet.
Moldawien erreicht man nur über die zwei einzigen Nachbarländer Rumänien und Ukraine.

Wir fuhren

Weiterlesen...

 

­