Trackspatz auf Weltreise

Trackspatz Reiseblog

Vom Koma erwacht

Vom Koma erwacht

Naja, der Titel ist vielleicht etwas irreführend.
Im Koma lag der Zausel nun nicht wirklich. Aber wenn nach fast einem Jahr erst das erste Lebenszeichen auf der Trackspatz-Webseite auftaucht, sieht das schon ein bisschen nach einem Erwachen aus dem Koma aus.

Was ist inzwischen passiert?

Der männliche Teil von Trackspatz, also der Zausel, erlitt am 1. Dezember letzten Jahres einen Schlaganfall. Das kann man >hier< nachlesen.
Wir waren guter Hoffnung, dass aller wieder gut werden wird. Aber es kam anders, als erhofft.
Durch eine Fehlbehandlung im Krankenhaus (der Zausel wurde NICHT auf Schlaganfall behandelt), starb ein Teil des

Weiterlesen...

Ein Schwarzer Tag

Ein Schwarzer Tag

...war der 1. Dezember 2017.

An diesem Tag verlor der männliche Teil von Trackspatz sein Augenlicht.
Durch einen Schlaganfall.

Das ist auch der Grund, warum es um Trackspatz plötzlich so still wurde.

Der Schlaganfall bewirkte nicht, dass er nun blind ist, sondern dass im Sehzentrum das Gesehene nicht mehr interpretiert wird.

Wie geht es weiter?
Natürlich geht es weiter.
Der Zausel muss wieder sehen lernen. Und das funktioniert auch. Wie bei einem Kind eben.
Nur, wie weit sich dies (re)generieren wird, weiß noch niemand. Wir hoffen.

Bis dahin arbeitet zunächst nur der weibliche Trackspatz die vergangenen Eindrücke der letzten Reisen

Weiterlesen...

 

­